Klarstellung zu Foto: Kalbinnen aggressiv gegen 2 Jährige

Das obige Bild, bzw. ein sehr Ähnliches, hat einen Shitstorm auf Facebook ausgelöst, wie mir berichtet wurde. Die abenteuerlichsten Vermutungen und Interpretationen wurden dazu angestellt. Deshalb hier jetzt eine Klarstellung. Warum dieses Bild veröffentlichen? Die Erklärung ist ganz einfach. In meinem kritischen Blick auf Almen, siehe https://martinballuch.com/ein-kritischer-blick-auf-almen/, habe ich erwähnt, dass Rinder im Toten Gebirge

Almen ⋅ 10. August 2020

Gericht stellt fest: VGT hat seriös recherchiert

Der VGT hat Filme und Fotos aus einem Schweinebetrieb veröffentlicht, der seine Tiere an den Schlachthof der Firma Berger-Schinken liefert. So weit so normal. Doch der FPÖ Gemeinderätin des betroffenen Ortes, Melitta Linzberger, passte das irgendwie nicht und sie behauptete, wir hätten das alles nur inszeniert, und sie mutmaßte, die Filme und Fotos wären gefaked

FPÖ ⋅ 9. August 2020

Die Grünen und der Tierschutz

Als ich das erste Mal den Grünen Parlamentsklub betreten habe, vor einigen Jahrzehnten, hing direkt beim Eingang ein großes Hirschgeweih mit Schädeldecke. Wie ich das sah, dachte ich mir, dass es mit dem Tierschutz nicht weit her sein kann. Kein tierschutzaffiner, sensibler Mensch schmückt seine Wände mit Totenköpfen. Die Gründungsmutter der Grünen in Österreich, Freda

Grüne ⋅ 7. August 2020

Verschwörungstheorien

Ich habe vor einigen Jahren das Tagebuch einer Frau, die von 1638 bis 1700 hier bei mir am

Gesellschaft ⋅ 6. August 2020

Was ist von Impfungen zu halten?

Anlässlich der Corona-Krise und der Diskussion über einen möglichen Impfstoff wurde ich mehrfach gefragt, was ich von Impfungen halte. Dazu stelle ich zunächst klar: ich spreche in dieser Sache, wie überhaupt auf diesem Blog, nur für mich und nicht für den VGT. Ich erlaube mir durchaus, andere Meinungen als der VGT zu haben. Das ist

Coronavirus ⋅ 5. August 2020

Die Murmeltierjagd hat begonnen!

Gerade von einer Woche im Wald zurück, wird mir bewusst: die Jagdzeit auf Murmeltiere hat begonnen. Zumindest bei

Almen ⋅ 3. August 2020

Prof. Kotrschal und Doz. Poteser zu Almen

An und für sich sollen Fakten für sich selbst sprechen. Es dürfte nicht notwendig sein, anerkannte Fachautoritäten zu zitieren, um den eigenen, bereits durch Fakten belegten Worten mehr Gewicht zu verleihen. Im Fall meiner Kritik an Almen hat aber die gesamte Almbauernschaft zum Shotstorm intern aufgerufen und meine Beiträge 1500 Mal geteilt. Die Botschaft: der

Almen ⋅ 21. Juli 2020

Von Almen und der Zerstörung von Naturlandschaften

In Afrika nimmt die Bevölkerung stetig zu. Von verschiedenen Seiten wird berichtet, dass dadurch immer mehr Wälder gerodet, Wildtiere vertrieben und große Rinderweiden angelegt werden, die sich immer näher an die Grenze der letzten Nationalparks schieben. Fotos zeigen das erschreckende Ausmaß dieser gnadenlosen Expansion der menschlichen Nutzung von Natur. Ähnliches können wir aus Südamerika lesen,

Almen ⋅ 20. Juli 2020

Klimakiller Kuh

Kürzlich berichtete die Tageszeitung „Der Standard“ von zwei Studien an der Stanford Universität, USA, die in den Fachzeitschriften „Earth System Science Data“ und „Environmental Research Letters“ veröffentlicht wurden. Die wesentliche Botschaft: der jährliche weltweite Methanausstoß hat einen neuen Rekordwert erreicht. Im Jahr 2017 sollen 600 Millionen Tonnen Methan in die Erdatmosphäre gelangt sein. Gegenüber dem

Almen ⋅ 20. Juli 2020

Auch für Menschen gefährliche Tiere haben ein Recht auf Leben

Ein strahlend sonniger Tag bei uns in der Obersteiermark. Meine kleine Tochter springt fröhlich bloßfüßig um unsere Hütte

Natur ⋅ 19. Juli 2020

„Unter wilden Bären“ – ein Buch über die Bären Sloweniens

Ich bin seit jeher total begeistert davon, in Wäldern zu wandern und mit dem Zelt zu übernachten, in denen es auch Bären gibt. 15 Jahre lang bin ich dafür extra in die rumänischen und polnischen Karpaten gereist. Noch heuer will ich es in Slowenien probieren. Dieses Buch hat mich überzeugt. 950 Bären soll es in

Buchrezension ⋅ 19. Juli 2020

Die Almhaltung und der Tierschutz

Im Buch „Zoopolis“ diskutiert Will Kymlicka, Professor für Politikwissenschaften an der Queens Uni in Ontario, Kanada, das Mensch-Tier Verhältnis. Dabei trennt er in domestizierte Tiere, die nur mit dem Menschen zusammen leben können, in Kulturfolger, die freiwillig und selbstbestimmt in die menschliche Gesellschaft kommen, und echte Wildtiere, die unabhängig vom Menschen in der Wildnis leben.

Almen ⋅ 18. Juli 2020

Fakten zu: ein kritischer Blick auf Almen

Ich habe vor kurzem 6 Tage im westlichen Teil des Toten Gebirges in der Obersteiermark verbracht und mein

Almen ⋅ 18. Juli 2020

„Europa“: ein Plädoyer für Wildnis und gegen die invasive Nutzung der Natur

Tim Flannery ist Biologe und Paläobiologe aus Australien mit europhiler Neigung. Insider_innen ist er für seine spannenden, informativen

Almen ⋅ 15. Juli 2020

Der NÖ Bauernbund fordert: Staatsziel Selbstversorgung in Österreich

Selbstversorgung bedeutet, dass sämtliche Nahrungsmittel, die in Österreich konsumiert werden, auch in Österreich hergestellt werden. So ist man im Bereich des Rindfleisches mit 141 % und des Schweinefleisches mit 101 % (laut Statistik Austria) auf die Selbstversorgung stolz. Der ÖVP-Bauernbund will jetzt gerne, dass diese Art der Selbstversorgung als Staatsziel in der Verfassung festgeschrieben wird,

Landwirtschaft ⋅ 14. Juli 2020