Was macht das „Tierschutz“volksbegehren mit seinen Spenden?

Ein Volksbegehren sammelt Unterschriften, keine Spenden. So jedenfalls haben wir das seinerzeit gemacht, als wir das echte Tierschutzvolksbegehren

Volksbegehren ⋅ 17. Februar 2020

Tierschutz heißt die Interessen der Tiere zu vertreten

In Diskussionen mit der Jägerschaft werde ich immer stutzig, was man dort unter Tierschutz versteht. So wird in Vorträgen zumeist beiläufig gesagt, man habe diese oder jene Jagd natürlich nach Tierschutzkritierien abgehalten. Damit gemeint ist, dass man keine Jungtiere und keine schwangeren Tiere geschossen hat. Das wars dann schon, mit dem Tierschutz. Umgekehrt, wenn ich

Gesellschaft ⋅ 6. Februar 2020

Vor 25 Jahren starb Jill Phipps unter einem Tiertransporter

25 Jahre ist es nun her. Auf den Tag genau. Ich habe in meinem Buch „Im Untergrund“ davon

Aktivismus ⋅ 1. Februar 2020

Vier Pfoten Gründer Heli Dungler ist tot!

Als ich heute die Nachricht von Heli Dunglers gestrigem Tod erhielt, musste ich mich entsetzt setzen. Schon wieder ein Tierschützer um die 50 (in seinem Fall: 56), der überraschend stirbt! Zuerst ging Michl Schwestka von uns, der Obmann der Internationalen Vegetarischen Initiative, dann Herta Supper, Birgit Mütherich, Georg Rennert, Hubert Hirscher, Andrea Stanzl, Claudia Cerny,

Nachruf ⋅ 6. Januar 2020

Charlotte Probst, Grande Dame der Tierschutzszene, ist gestorben

Es gibt nur wenige Menschen, die die innere Kraft haben, den Kampf um die Rechte der Tiere über Jahrzehnte hinweg zu führen. Charlotte Probst war eine von ihnen. „Tierschutz ist eine schwierige und traurige Schwerarbeit. Man wird kein froher Mensch, sieht so viel, was Menschen mit Tieren anstellen“, sagte sie einmal. Wie wahr! Doch Charlotte

Nachruf ⋅ 4. Januar 2020

Warum ist das „Tierschutz“volksbegehren so ein Flop?

Vor mehr als 20 Jahren führte der VGT zusammen mit anderen Tierschutzorganisationen ein echtes Tierschutzvolksbegehren durch. Alle arbeiteten

Gesellschaft ⋅ 29. Dezember 2019

IPCC-Bericht: Tierproduktion zu etwa einem Drittel für Klimawandel verantwortlich

„Vegan fürs Klima“ heißt der Slogan des VGT, mit dem seine Aktivist_innen die zahlreichen Klimademos und -streiks unterstützen. Und nicht von ungefähr. Der neueste IPCC-Sonderbericht von August 2019 wartete mit der erschreckenden Botschaft auf, dass die Landwirtschaft für 23 % und die Nahrungsproduktion insgesamt für 37 % der menschengemachten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist. Der Großteil davon

Klimawandel ⋅ 21. Dezember 2019

Nachruf auf Julia Eva Wannenmacher

Es gibt zwar einige, aber wenige laute Theolog_innen, die sich für Tierrechte engagieren. Julia Wannenmacher war eine von ihnen. Mit aller Schärfe. Dabei war es ihr ein großes Anliegen zu betonen, dass es innerhalb des Christentums immer Menschen gegeben hat, die sich für Tiere eingesetzt haben. Nicht zuletzt Franz von Assisi. Es sei falsch, das

Nachruf ⋅ 20. Dezember 2019

Anzeige gegen Jagdaufseher wegen Nötigung: droht Hund zu erschießen

Hundehalter_innen sind es leider gewohnt, dass Jäger_innen sie anpöbeln und sogar damit drohen, ihre Hunde zu erschießen. Die

Hunde ⋅ 19. Dezember 2019

Gefährdung der körperlichen Sicherheit? – Schuss auf Menschen!

Die öffentliche Diskussion über die Jagd ist eine sehr einseitige Geschichte. Seitens der Tierschützer_innen werden ständig Beweisvideos vorgelegt,

Gerichte ⋅ 12. Dezember 2019

Veterinärmedizinische Tierversuche an Hunden in Österreich

Weil es offenbar Menschen gibt – vornehmlich, wie man hört, Angestellte und Studis der Veterinärmedizin -, die behaupten,

Hunde ⋅ 8. Dezember 2019

Anzeige wegen Amtsmissbrauch, Tierquälerei und Gefährdung der körperlichen Sicherheit gegen Jäger

Am 7. November 2019 fand bei Gattendorf im Nordburgenland eine große Treibjagd auf Hasen statt. Der Staatsanwaltschaft wurde

Jagd ⋅ 6. Dezember 2019

Antworten an einen gewissen Herrn Rudolf Gürtler, fanatischen Jäger

Grüss Sie, Herr Gürtler, zunächst Gratulation zu Ihrer jagdlichen Pensionierung. Ich denke es ist sicher gut, wenn so

Jagd ⋅ 4. Dezember 2019

James Sims: Menschenversuche 1845

Wie oft habe ich es schon gehört! Wer gegen Tierversuche ist, darf keine Medikamente nehmen, weil die alle irgendwann an Tieren getestet worden seien. Ob das jetzt stimmt oder nicht, Faktum bleibt, dass es doch hanebüchen wäre, bekanntes Wissen nicht zu nutzen, wenn das notwendig ist, egal wie man dazu gekommen ist. Wir müssen zukünftige

Menschenrechte ⋅ 19. November 2019

Eine ganz normale Murmeltierjagd

Spätsommer, auf einer Alm in der Kreuzeckgruppe in den Hohen Tauern, Kärnten. Meine Familie und ich verbringen dort

Jagd ⋅ 18. November 2019