Michael Schmidt-Salomon

„Jenseits von Gut und Böse“, ein Buch von Michael Schmidt-Salomon

P1060182Michael Schmidt-Salomon ist als Vorstandssprecher der humanistischen Giordano-Bruno-Stiftung für seine religionskritischen Stellungnahmen bekannt. Zusätzlich vergab diese Stiftung im Juni 2011 einen Ethikpreis an Peter Singer und Paola Cavalieri für deren Einsatz für Rechte von Menschenaffen im Rahmen des Great Ape Projects, er hat also auch eine gewisse Nähe zum Tierrechtsgedanken. All das macht das Buch für mich zunächst interessant. Und tatsächlich kann ich auch die grundsätzliche Stoßrichtung davon unterschreiben, geht es doch darum, die Idee des absolut Guten und Bösen, u.U. personifiziert in Gott und Satan und religiös überfrachtet, abzulehnen.

So weit so gut, doch darüber hinaus finde ich kaum etwas an diesem Buch, dem ich zustimmen könnte. Selbst als rein psychologischer Ratgeber wäre es für mich nicht hilfreich.

(mehr …)