Meine nächsten Vorträge

Die nächsten Wochen sind prozessfrei. Deshalb war es mir möglich, eine Reihe von Vortragsangeboten anzunehmen. Ich werde in nächster Zeit zumindest die folgenden öffentlichen Vorträge halten:

4. Oktober 2010 ab 19:30 Uhr im MUMOK im Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, im Rahmen des Veganen Fests der Grünen, zum Tierschutzprozess.
Siehe: http://wien.gruene.at/termine/777

12. Oktober 2010 um 10 Uhr im Presseclub Concordia, Parlament, Dr. Karl Lueger Ring 3, 1010 Wien, zum Tierschutzprozess und der Anklage nach §278a.

15. Oktober 2010 von 10-11:30 Uhr an der WU Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien, S.2.17 (A), zum Thema „Tierethik in der Wirtschaft? Kampagnenarbeit der Zivilgesellschaft als notwendiges Korrektiv“.

4. November 2010 ab 18:00 Uhr im Projektraum des WUK, Währingerstraße 59, 1090 Wien, zum Thema „Gewalt gegen TierschutzaktivistInnen. Wer ist hier die kriminelle Organisation?“.

18. November 2010 in der ARGEKultur Salzburg, Josef Preis Allee 16, 5020 Salzburg, im Rahmen des Open Mind Festivals „Hide and Seek“, bei einer Podiumsdiskussion zur Sicherheitsthematik und zum Überwachungsstaat.

2 thoughts on “Meine nächsten Vorträge

  1. Clemens says:

    war wirklich gut heute. dankeschön! ich bin überzeugt es hat bei einigen etwas ausgelöst…

  2. Clemens says:

    wirklich schön zu sehen, dass das auch mal auf der WU im rahmen eines vortrages thematisiert wird. ich habe gerade auf der institutshomepage gesehen, dass ein anderer seminarraum angegeben ist – SR. 5.45 (B). ich schreib das sicherheitshalber mal her…
    lieben gruß!

Leave a Reply to Clemens Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die letzten 3 Prozesstage – Paradebeispiel eines §278a-Verfahrens

Manchmal höre ich von konservativer Seite, dass ein Verfahren wie der Tierschutzprozess in einem Rechtsstaat ein völlig normaler Vorgang sei....

Warum kann man Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht nicht zur Verantwortung ziehen?

Wir wissen es alle aus persönlicher Erfahrung: Wer beliebig agieren kann, ohne für die Konsequenzen verantwortlich gemacht werden zu können,...

Festnahme – so schnell kann‘s gehen!

Alle Personen, die sich öffentlich kritisch äußern, oder die sogar Kampagnen führen und den Mächtigen auf die Nerven gehen, oder...

Schließen