Richterin

Offener Brief an die Richterin in der Tierschutzcausa

Sehr geehrte Frau Richterin,

als sogenannter „Hauptangeklagter“ im Tierschutzprozess wende ich mich heute in einem offenen Brief an Sie.

3½ Jahre intensivste polizeiliche Ermittlungen haben gegen die 5 Angeklagten des Vereins Gegen Tierfabriken VGT keinen Hinweis auf die Begehung einer strafbaren Handlung erbracht. Bedenkt man die Intensität dieser Ermittlungen, mit Lauschangriffen, Peilsendern und Videofallen, dann kann man mit Fug und Recht behaupten, dass man bzgl. der angeklagten MitarbeiterInnen des VGT mit größerer Sicherheit feststellen kann, sie haben keine strafbaren Handlungen begangen, als von sonst irgendwem in Österreich. Niemand wurde derartig genau durchleuchtet. Hätten diese 5 Personen eine strafbare Handlung begangen, dann wäre das sicher aufgefallen.

Den 5 MitarbeiterInnen des VGT wird lediglich vorgeworfen, sie hätten legale Tierschutzkampagnen geführt bzw. legale Veranstaltungen organisiert, aber dadurch ideell und indirekt ihnen unbekannte Personen motiviert, strafbare Handlungen zu setzen. (mehr …)