8. Dezember 2022

Die Landwirtschaft entfesseln – Yes-Men-Aktion zur ÖVP-Landwirtschaftspolitik

Marketing-Consultant Eva-Maria Kreuzbeter (M.A.), Unternehmer DI Alois Kotgruber und Jungbauer Patrick Fleischhacker (von links nach rechts)
Marketing-Consultant Eva-Maria Kreuzbeter (M.A.), Unternehmer DI Alois Kotgruber und Jungbauer Patrick Fleischhacker (von links nach rechts)

Vizekanzler ÖVP-Obmann Michael Spindelegger entfesselt die Wirtschaft. Und nicht nur die Industrielle sondern gleich auch die Landwirtschaft, offenbar. In einer Yes-Men artigen Aktion traten die Zwa Voitrottln und eine Kollegin am 16. September 2013 als Marketing-Consultant Eva-Maria Kreuzbeter (M.A.), Unternehmer DI Alois Kotgruber und Jungbauer Patrick Fleischhacker auf. Im Rahmen einer Pressekonferenz der Initiative „Landwirtschaft entfesseln!“, siehe http://www.landwirtschaft-entfesseln.at/, präsentierten Sie Betriebe hochrangiger ÖVP-Funktionäre als Musterbeispiele für eine zukunftsweisende Tierindustrie. Dabei wirkten die drei so täuschend echt, dass zwischen Satire und realer ÖVP-Politik kein Unterschied zu erkennen war. Die Pressekonferenz wurde filmisch dokumentiert:

Kurzversion (8 Minuten): http://www.youtube.com/watch?v=ofK4uFK5jAA&feature=youtu.be

Vollversion (23 Minuten): http://www.youtube.com/watch?v=DePqwBySMTY&feature=youtu.be

BetriebPumSchweine drängen sich zusammen, weil sie Rudeltiere sind, und brauchen deshalb weniger als 0,7 m² pro 110 kg schwerem Tier. Mastputen haben in den vollgestopften Fabrikshallen eine zweite Ebene zur Verfügung, indem sie auf dem Rücken der anderen Tiere stehen. Die Kastenstandhaltung von Mutterschweinen führt zu so geringen Ferkelausfällen, dass nur die halbe Mülltonne mit toten Ferkeln gefüllt ist. Die Mastschweine können sich begeistert im eigenen Kot und Urin suhlen. Und die kurze Kette in der Anbindehaltung von Milchkühen verhindert, dass sich Bauer und Kuh gegenseitig verletzen, auch wenn die Kühe dafür zusätzlich noch enthornt wurden. So wird die Landwirtschaft von unnötigen Tierschutzauflagen entfesselt und rationalisierbar. Alle Fakten und Fotos authentisch und aktuell aus Tierfabriken hoher ÖVP-Funktionäre!

Der bei der Pressekonferenz anwesende Bauernbunddirektor Johannes Abentung kündigte eine Zivilklage gegen die KünstlerInnen an!

Vor der Pressekonferenz gab es eine kleine Protestkundgebung von VGT-AktivistInnen. Auch hier eine Interaktion mit Herrn Kotgruber: https://www.youtube.com/watch?v=5f03qnmXfBU

Und jetzt auch am Infostand: https://vgt.at/presse/news/2013/news20130923y.php

Christoph und Lollo haben für die ÖVP eine Wahlkampfhymne geschrieben („unser Herrgott ist die Raiffeisenbank“): http://www.raketa.at/die-wahlkampfhymne-der-ovp-von-christoph-lollo/

4 Gedanken zu “Die Landwirtschaft entfesseln – Yes-Men-Aktion zur ÖVP-Landwirtschaftspolitik

  1. Geniale Aktion. Nur der Herr Bauernbündler hat es offenbar nicht so sehr witzig gefunden. Warum wohl?
    Im Falle einer Anklage hat sich das Trio jedenfalls jegliche Unterstützung verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.