Illegale Jagd und Nötigung im Gatter Mailberg: Anzeige

 

Vor einigen Wochen veröffentlichten wir einen Film von handzahmen Wildschweinen im Jagdgatter Mailberg, die sich streicheln ließen. Am nächsten Tag sollten diese erschossen werden. Die Reaktion der Bevölkerung war überwältigend, mehr als 27.000 Protestemails sollen bei der Landesregierung eingegangen sein. Die Jagd wurde von höchster Stelle abgesagt. Jetzt teilten uns AnrainerInnen mit, dass sie am 13. Februar 2016 nachgeholt worden sein soll. Das ist aber klar gesetzwidrig, weil Treibjagden in Gattern in Niederösterreich zwischen 1. Februar und 15. September nicht erlaubt sind. Das haben wir nun angezeigt.

AnzeigeBHMailberg1

AnzeigeBHMailberg2

 

Als ein Anrainer die Sperrtafeln fotografieren wollte, wurde er von einem Jäger bedroht. Der Mann wollte die Autotür aufreißen, dann blockierte er den Wagen, indem er sich davor stellte, schließlich setzte er sich auf das Auto und zuletzt schlug er beim Wegfahren auf den Spiegel ein.

SitztAmAuto

 

SitztAmAuto2

SchlagAufSpiegel

SchlagAufSpiegel2

One thought on “Illegale Jagd und Nötigung im Gatter Mailberg: Anzeige

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neutral? Verfahren der BH Güssing gegen mich wegen Betretens eines Jagdgebiets

Die Bezirkshauptmannschaft Güssing mag mich nicht. Ehrlich gesagt weiß ich nicht warum. An einem gewissen Herrn Alfons Mensdorff-Pouilly könnte das...

Das Jagd- und Wildtiermanagementgesetz von Baden-Württemberg in Deutschland

Unsere Kampagne gegen die Jagd auf Zuchttiere hat Reformprozesse zu den Jagdgesetzen der Bundesländer ausgelöst. Das ist sehr gut, wenn...

Offener Brief an die Bezirkshauptfrau von Güssing, Nicole Wild

Nicole.Wild@bgld.gv.at Sehr geehrte Frau Bezirkshauptfrau Dr. Wild, die Jagdsaison ist vorüber und nun ist klar, dass Herr Mensdorff-Pouilly sämtliche der...

Schließen