Ist der ORF zunehmend an Tierschutz interessiert?

Neben Parlament, Justiz und Polizei bilden die Medien die vierte Säule der Demokratie. Im Tierschutzprozess war sie die einzige, die funktioniert und durch ihren Einsatz Schlimmstes verhindert hat. Seitdem ist ein zunehmendes Interesse des ORF an Tierschutz festzustellen – oder kommt mir das nur so vor?

Seit einiger Zeit filmt ein ORF-Team für „Am Schauplatz“ alle möglichen Tierschutzaktivitäten mit. Heute waren sie mit mir in einer Schule, in der ich einen Tierschutzvortrag gehalten habe, dann durften sie meine Gefängniszelle in der Krankenabteilung des Landesgerichts in Wien betreten  (mir war der Eintritt verboten) und zuletzt wurde ich unter dem Riesenteleskop am astronomischen Institut der Uni Wien interviewt, wo ich ab 1982 studiert habe und von 1985-1987 angestellt war.

Am Mittwoch wird mich ein ORF-Team für die Sendung „Konkret“ in meinem Büro besuchen. Dabei geht es um Tierversuche und die anstehende Totalreform des Tierversuchsgesetzes. Bisher ist nur sehr wenigen Menschen bekannt, dass eine derartig wichtige Entscheidung ansteht, immerhin sind Tierversuche von großem öffentlichem Interesse und ein neues Gesetz wird für die nächsten 20-30 Jahre keine großen Änderungen mehr zulassen. Wenn Tierschutz im Tierversuchsgesetz verankert werden soll, dann jetzt oder auf absehbare Zeit nicht mehr. Dazu werde ich auch morgen den Wissenschaftsminister persönlich treffen dürfen.

Für Mittwoch Abend wurde ich in den Club 2 auf den Küniglberg geladen, das Thema wird die Jagd sein. Dabei geht es einerseits um jene Netzwerke von politisch einflussreichen Personen, die Waffenlobbyismus betreiben, sich gegenseitig Geld zuschieben und den Tierschutzprozess ausgelöst haben – und seltsamer Weise immer die Jagd als Anlass für ihre Treffen wählen. Andererseits wird aber auch die Frage der Legitimität der Jagd gestellt, ob sie nur ein elitärer Zeitvertreib ist oder tatsächlich auch einen ökologischen Nutzen hat. Wir dürfen gespannt sein, wie diese Diskussion verlaufen wird.

6 thoughts on “Ist der ORF zunehmend an Tierschutz interessiert?

  1. Administrator says:

    @Tina:
    „Gegen Pelz“

  2. Tina says:

    Was ist denn das für ein Button am Hemd?

  3. chris w. says:

    hey martin,

    freu mich schon, dich in genannten tv-sendungen zu sehen!
    wäre super, wenn du die termine der kommenden sendungen (konkret, am schauplatz) dann auch hier veröffentlichen könntest 🙂

    lg und alles gute

  4. Administrator says:

    Für den Club 2 ist jetzt das Thema online:

    http://tv.orf.at/program/orf2/20120627/574513701/340518/

  5. Dominik says:

    Auch von mir weiterhin viel Kraft und Ausdauer! Es ist schön zu sehen, dass der ORF seine gesellschaftliche Verpflichtung wahrnimmt und verstärkt auch über den Tierschutz und Tierrechte, die immer mehr Menschen für wichtig erachten, berichtet.

  6. victoria says:

    Hi Martin!
    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die bevorstehenden Termine.

    Alles liebe, victoria

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Tierversuchskampagne – neue Webseite vgt.at/tierversuche

vgt.at/tierversuche Tierversuchskampagnen, ja das Thema Tierversuche an sich, werden in Österreich erstaunlich stiefmütterlich behandelt. Zuletzt gab es im Jahr 2005...

Protestaufruf: Tierschutz in die Verfassung

Vielen Dank an alle, die meinem Email-Protestaufruf an Wissenschaftsminister Töchterle gefolgt sind. Tatsächlich wurden wir vom Ministerium angerufen und dürfen...

Schweineindustrie-Richterin verurteilt TierschützerInnen zu 3 Monaten bedingt wegen Zuhaltens einer Tür bei einer Besetzung der Salzburger Landwirtschaftskammer!

Im Rahmen der Kampagne gegen die Haltung von Mutterschweinen in körpergroßen Käfigen, den sogenannten Kastenständen, die letztendlich mit langer Übergangsfrist...

Schließen