Klimawandel: was wird bei einer Erwärmung von +1,5°C passieren?

Der Klimawandel ist im vollen Gange, die Klimakrise ist da. Wir haben noch 12 Jahre bis jene Menge an CO2 in der Atmosphäre ist, die das Weltklima im Mittel um 1,5°C erwärmen wird. Klingt wenig? Wer 41°C Fieber hat, stirbt, wenn sich seine Körpertemperatur um diese Menge erhöht. Was uns tatsächlich bei dieser Erwärmung auf der Erde blüht, wurde nun detailliert berechnet und im New Scientist zusammengefasst. Das Bild oben zeigt die regionale Erwärmung auf der Erde bei einer mittleren Gesamterwärmung um 1,5°C. Es tritt dann, wie man sehen kann, auf vielen Teilen der Erde, insbesondere über Land, eine Erwärmung im Mittel um 3-4°C auf. In den Alpen sind wir jetzt schon auf +2°C im Vergleich zur vorindustriellen Zeit.

Klar ist, dass mehr CO2 in der Atmosphäre das Klima erwärmt. Das kann man leicht berechnen. Klar ist auch, dass das CO2 in der Atmosphäre in den letzten Jahrzehnten massiv angestiegen ist. Und klar ist, dass dieser Anstieg zu 100 % menschengemacht ist. Ohne unseren Einfluss würde das CO2 im Gleichgewicht sein und das Klima der Erde sich langsam in Richtung einer neuen Eiszeit abkühlen. Das alles wissen wir aus Bohrkernen.

Nun, in Paris wurde eine Vereinbarung getroffen, die die Erwärmung auf 1,5°C eindämmen soll. Faktum ist, dass wir mit unserem momentanen Verhalten bis 2100 das Klima um +4°C erwärmt haben werden. Hielten wir uns an das Pariser Abkommen, dann wird die Erwärmung „nur“ 2,9°C betragen. Aber ab 2°C, da sind sich alle einig, werden auch reiche Industrienationen Schwierigkeiten bekommen. Um auf 1,5°C zu bleiben, wird es laut New Scientist einer technologischen Kühlung bedürfen. Paris – das Abkommen, das einem Trump viel zu streng ist – ist also viel zu lax, um die Klimakrise abzuwenden. Und nicht einmal an die in Paris vereinbarten Reduktionen von CO2 halten sich die Staaten, allen voran Österreich nicht, dessen ÖVP-FPÖ Regierung die Klimakrise im Wesentlichen völlig ignoriert hat.

Aber bevor wir uns freuen, wenn diese Utopie einer technologischen Kühlung Wirklichkeit wird, hier die Zusammenfassung der Veränderungen bei einer Erwärmung um nur +1,5°C laut neuesten Berechnungen:

  • 15 % der Menschen werden alle 5 Jahre schwere Hitzewellen erleben, extreme Hitzewellen mit zig tausenden Toten gibt es für 10 % alle 20 Jahre
  • Drei Viertel der Menschheit ist mit dem doppelten Hochwasserrisiko von heute konfrontiert
  • Der Meeresspiegel wird im Jahr 2100 um 26-77 cm höher liegen als 2005 und damit 136 Hafenstädte überfluten, mit 150 Millionen direkt betroffener Menschen
  • es wird 70-90 % weniger Korallen geben und 16 Mal mehr Hitzewellen im Meer als heute
  • das Meer wird saurer sein als in den letzten 65 Millionen Jahren, es ist mit einem Massensterben der Meeresbewohner zu rechnen
  • 20 % der tropischen Wälder werden zu Savannen
  • 40 % der Permafrostböden werden aufschmelzen und eine Unmenge von Methan freisetzen, die technologisch aus der Atmosphäre geholt werden muss, um auf 1,5°C zu bleiben
  • die bewohnbaren Territorien jeder Tierart werden im Mittel um 25 % schrumpfen
  • Mehr als 50 % ihrer bewohnbaren Territorien verlieren 8 % der Reptilien, 6 % der Säugetiere, 5 % der Vögel, 10 % der Insekten und 8 % der Pflanzen
  • Die weltweite Ernte wird sich derart verschlechtern, dass im Mittel pro Jahr 95.000 Kinder mehr verhungern
  • Zusätzlich werden im Mittel pro Jahr weltweit 48.000 Menschen mehr an Durchfall und 60.000 mehr an Malaria sterben
  • 100 Millionen Menschen werden zusätzlich verarmen

Aus der wahrscheinlichsten Entwicklung unseres Klimas ergibt sich aber ein noch viel düsteres Bild. Im neuen IPCC Report geht man von einem Meeresanstieg von 1,3 m bis zum Jahr 2100 aus. Es gibt aber eine wissenschaftliche Studie aus England, die einen zusätzlichen Anstieg bis 2100 um 20 cm errechnet. Eine weitere, vorerst aber noch kontroversiell diskutierte Studie aus den USA sagt ein Aufbrechen des antarktischen Eisschilds und damit einen Anstieg um 3 m bis zum Jahr 2100 voraus. Bei einem Anstieg um 90 cm stehen 4 Millionen Häuser von Bürger_innen der USA unter Wasser.

3 thoughts on “Klimawandel: was wird bei einer Erwärmung von +1,5°C passieren?

  1. Hallo,

    ich möchte Ihnen Artikel zur Aufklärung über die Hintergründe der klimatischen Veränderungen anbieten.

    Bitte schauen Sie sich die Artikel an und machen Sie urteilen Sie neu über das, was Sie bisher nur als „Klimawandel“ zu kennen glauben.

    Diese Artikel sind auch auf dem WP-Blog verfügbar.
    https://enkidugilgamesh.wordpress.com/

    Was ist die Ursache der Temperaturverschiebung und der Unwetter, die kaum ignorierbar sind?

    Zunächst die Bestätigungen:

    Ja, es gibt einen unnatürlichen Klimawandel!
    Ja, es gibt eine unnatürliche Erwärmung der Troposphäre und der Erdoberfläche!
    Ja, die Auswirkung der Wandel sind schlimm und sie werden gefährlicher!
    Ja, dieser Klimawandel ist „menschengemacht“!

    Die Ursache dieses unnatürlichen Wandels ist aber die Klimakontrolle, auch als Climate Geoengineering oder Large Scale Climate Engineering bezeichnet.

    Hier ist eine zusammenfassende Zeitschiene der Klimakontrolle seit den 1940er Jahren:

    Timetable of Geoengineering by ClimateControl.
    https://geoarchitektur.blogspot.com/2019/06/timetable-of-climate-control.html

    Hier ist eine Kurzübersicht der Arten des Geoengineering:

    Was ist Geoengineering?
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    Der Treibhauseffekt hat nie existiert und wird nie existieren. Es ist eine Lüge!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-treibhauseffekt-hat-nie-existiert.html

    Hier sind noch die beiden wichtigen Belege über den Begin der Klimakontrolle; dass erste auch in deutscher Übersetzung.

    1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

    Originalquelle:
    https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

    How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

    Originalquelle:
    https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

    Die kosmischen Rahmenbedingen haben sich nicht geändert. Die Erde hat immer noch die gleiche Masse und den gleichen Abstand zur Sonne, wie seit Jahrmilliarden. Da Die Sonne unser wesentlicher Energielieferant ist, kann sich an der kosmischen Energieversorgung nichts geändert haben.

    Die Erderwärmung beginnt mit dem Entstehen der Ozonlöcher ab den 1960erJahren. Durch die Reduktion der Ozonschicht kühlt sich die Stratosphäre ab, lässt mehr UVB-Licht durch, so dass die gesamte Luftsäule bis auf die Erdoberfläche erwärmt wird.
    Was wir erleben ist also nicht eine Erderwärmung, sondern die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten von der Stratosphäre zur Troposphäre und die Erdoberfläche.

    Keine Erderwärmung, sondern nur die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten der Atmosphäre!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/keine-erderwarmung-sondern-nur-die.html

    Dazu noch die Webseiten von drei anderen Herren:

    Peter L. Ward: http://ozonedepletiontheory.info/index.html
    Gary Novak: http://nov79.com/gbwm/gbwm.html
    Timothy Casey: http://greenhouse.geologist-1011.net/

    Für uns besonders wichtig ist die Entwicklung seit der Wende in 1990, wonach größere Lufträume verfügbar wurden, so dass die Klimakontrolle erweitert und globalisiert werden konnte.

    Wofür wird das gemacht?
    Wer profitiert davon?

    Mit der Klimakontrolle wird der gesamte Wasserkreislauf, also auch der Aufstieg und die Bewegung der Feuchtigkeit in der Troposphäre gesteuert. Die Basis dazu bildet die stärkere Verdampfung durch mehr UVB-Strahlung nach der Bildung der Ozonlöcher.

    Es gibt zwei wesentliche und weitere abhängige Industrien, die dieses Wasser dringend benötigen, um überhaupt existieren zu können.

    1. Fracking von Erdöl und Erdgas, vornehmlich in Wüstegebieten wie Arabien, Nord-Afrika, New Mexico, Texas, Australien etc.
    2. Großflächige, maximal automatisierte Landwirtschaft, ebenfalls in den genannten Wüstengebieten.

    Diese Industrien sind so umfangreich, dass sie über Satellitenbilder live beobachtet werden können.
    Wer das noch nicht kennt, kann sich im folgenden einige Standorte anschauen.

    Koordinaten des Wasserraubs!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

    Abhängige Industrien sind vor allem die großindustrielle Nahrungsmittelverarbeitung, Finanzen, Energie, Luftfahrt, Chemie und Pharma.

    Da bei der Klimakontrolle große Lufträume kontrolliert werden müssen, kann die Anwendung nicht auf nationale Lufträume der profitierenden Staaten beschränkt werden, vor allem wenn diese Staaten keinen direkten Zugang zu den Ozeanen haben, wo das meiste Wasser verdampft.

    In der Folge müssen die Lufträume anderer Staaten käuflich erworben oder militärisch erobert werden. Nur mit dieser Perspektive ist der Angriff auf den Jemen durch Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, USA, Vereinigtes Königreich, Frankreich und Vasallen verständlich.

    Ich hoffe, dass ich hier nicht erklären muss, welche Abhängigkeit dieser Staaten zum Fracking von Erdöl und Erdgas besteht und welch hoher Bedarf an Wasser für die Wüstenlandwirtschaft und das Fracking erforderlich sind.

    Damit nicht jemand um die Ecke kommt und behauptet, die Saudis würden doch so viel Meerwasser entsalzen, möchte ich diesen Punkt beleuchten.

    Der offizielle Tageswasserbedarf von Saudi Arabien liegt bei 270 Millionen Liter. Davon werden 20 Millionen Liter in 200 Anlagen durch Meerwasserentsalzung gewonnen. Meist wird die Abwärme von Gaskraftwerken genutz, die zur Stromgewinnung betrieben werden.

    Saudi Arabien hat inzwischen über 230 Staudämme und tausende Kilometer Süßwasser-Pipelines. Details dazu stehen hier.

    Saudi water pipelines (thousands of kilometers) & dams (at least 230) & CO2 gasification!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/saudi-water-pipelines-and-dams.html

    In meinen Artikeln wird alles erläutert, belegt und bewiesen.

    Alternativlose Logik des Verbrechens! Kontrolle der Kreisläufe von Wasser und Kohlenstoff durch Geoengineering!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/alternativlose-logik-des-verbrechens.html

    Alles was propagiert wird, ist bewusst gelogen!
    Es muss gelogen werden, weil die gruselige Wahrheit nicht verkauft werden kann!

    Da das Lügengebäude auf CO2 aufgebaut wird, sollten einige Grundkenntnisse darüber festgehalten werden.

    CO2 ist aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften gar nicht in der Lage, irgendetwas zu erwärmen, indem es Energie einsperrt. Von allen Komponenten der Atmosphäre ist es eines der seltensten und am wenigsten reaktiven. Bevor auch nur ein Photon auf ein CO2-Molekül trifft, gibt es 99,66% andere Gase, die viel besser auf die Energiezufuhr reagieren. Trifft ein Photon auf ein CO2-Molekül, dann wird die absorbierte Energie innerhalb von Femtosekunden wieder emittiert.

    Auch keines der anderen Gase absorbiert und behält diese Energie. Die reaktivste Komponente ist der Wasserdampf. Anders als behauptet, trägt er die aufgenommene Energie in die Höhe und emittiert sie durch Kondensation und Resublimation. Dadurch wird die untere Atmosphäre abgekühlt, nicht erwärmt!

    Es gibt gar keinen Treibhauseffekt, nicht in einem echten Treibhaus und nicht auf irgendeinem Planeten im Universum, also auch nicht auf der Erde.

    Fragen und Antworten zu CO2!
    Warum gibt es keinen Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

    Melden Sie sich bitte, falls Sie noch mehr wissen wollen.

    MfG
    enkidu.gilgamesh@yandex.com

  2. Martin Balluch says:

    @Enkidu Gilgamesh
    Was Sie für einen Unsinn reden ist kaum zu ertragen. Da weiß man gar nicht wo man anfangen soll, es zu kritisieren. Nur ein paar Punkte:
    – Weil CO2 in der Luft nur einen kleinen Prozentsatz ausmacht, kann es doch trotzdem eine große Wirkung haben. Man muss das eben berechnen. Und dann weiß mans. Vorher weiß man gar nichts.
    – Das Ozonloch führt zu überhaupt keiner Erwärmung oder was auch immer. Ich persönlich habe diese Berechnungen gemacht, und wer das nicht berechnet oder misst, kann es auch nicht wissen. Qualitative Argumente in die eine oder andere Richtung reichen nicht.
    – Natürlich absorpiert und dann re-emittiert CO2 Infrarotlicht. Genau das macht es zu einem Treibhausgas. Diejenigen Gase, die nicht auf Infrarotlicht reagieren, lassen es einfach durch und die Erdoberfläche kann abkühlen. CO2 aber absorpierts und re-emittierts wieder, aber in eine andere Richtung. Das nächste CO2 Molekül macht das auch usw., sodass sehr viel weniger Infrarotlicht durchgeht, vieles aber wieder auf die Erdoberfläche zurück gestrahlt wird. Auch das kann man ganz leicht ganz genau berechnen und dann weiß mans.
    Usw. Was ich bei Leuten wie Ihnen nicht verstehe ist, warum Sie glauben das besser zu wissen, als diejenigen Wissenschafter_innen, die zuerst Mathematik und Physik studiert haben und dann die Berechnungen und Messungen durchführen. Natürlich wissen die es besser. Wenn man sich fachlich auskennt und mit einem Thema befasst, dann weiß man einfach mehr als fachliche Laien. Letztere können deshalb bei solchen Themen einfach nicht mitreden. Warum machen sie es trotzdem?
    Zuletzt: solche seltsamen Verschwörungsthesen, wie Ihre, setzt ja absolut Unglaubliches voraus: nämlich, dass quer durch die gesamte Erde, von China über Japan und Indien bis Australien, Europa und den USA alle Wissenschafter_innen bestochen sind und vorsätzlich einen Unsinn reden. Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass das ein Ding der Unmöglichkeit ist. Ich habe selbst Klimaforschung Anfang der 1990er Jahre betrieben und nie kam eine graue Eminenz zu mir und hat mich bestochen oder mir gedroht, ich solle die Unwahrheit sagen. Wir haben einfach Berechnungen angestellt, die eindeutig den Treibhauseffekt und den menschengemachten Klimawandel vorher gesagt haben. Und das haben wir dann veröffentlicht. Niemand hat sich da wegen irgendwelchen Seltsamkeiten verschworen. Und falls Sie meinen, die Wissenschafter_innen irren sich alle eben global, nur Sie wissen es besser, weil die politische Verschwörung zum Geoengeneering eben so versteckt abläuft, dann kann ich nur lachen. Wenn jemand absichtlich technisch die Atmosphäre verändert, dann fällt das sofort auf. Überall sind Satelliten, überall wird gemessen, und für die korrekte Wettervorhersage in Österreich braucht man auch exakte Infos über die Abläufe in der Atmosphäre in Arabien. Mit anderen Worten: wenn irgendwo etwas getrickst wird, weiß das sofort die gesamte Welt.
    Bitte investieren Sie doch so viel Energie in wirkliche Bedrohungen. Ich kann Ihnen einige aufzählen. Der Klimawandel ist davon eine der größten.

  3. Christoph says:

    Meiner Meinung nach sind die Auswirkung der Erderwärmung schon sehr deutlich zu spüren. Wetterextreme wie Hitzewellen aber auch extreme Regen- und Schneemengen sind kein Zufall, überhaupt wenn die Regelmäßigkeit eintrifft.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Endlich wieder im Urwald zu Besuch!

Im Wissenschaftsmagazin New Scientist wurde vor einigen Monaten eine Studie über die Bevölkerungsdichte in Europa in der Steinzeit vorgestellt. 400...

Ein neues Wildtierspital der Stadt Wien

Momentan bin ich aus Tierschutzsicht ein Fan der rot-grünen Wiener Stadtregierung, da kann die Zeitung Österreich vom angeblichen "rot-grünen Chaos"...

Vollspaltenböden in der Schweinehaltung müssen weg!

Der VGT ist ein Netzwerk von autonomen Aktivgruppen quer durch Österreich. In den jeweiligen Bundesländern sind immer eigene Themen wichtig...

Schließen