Anzeige wegen Amtsmissbrauch, Tierquälerei und Gefährdung der körperlichen Sicherheit gegen Jäger

Am 7. November 2019 fand bei Gattendorf im Nordburgenland eine große Treibjagd auf Hasen statt. Der Staatsanwaltschaft wurde nun die Anzeige gegen die Jäger und insbesondere einen der Jagdaufseher wegen Amtsmissbrauch, Tierquälerei und Gefährdung der körperlichen Sicherheit geschickt.

2 thoughts on “Anzeige wegen Amtsmissbrauch, Tierquälerei und Gefährdung der körperlichen Sicherheit gegen Jäger

  1. kasimir says:

    Meldungsleger? Was ist ein Meldungsleger? Ein Denunziant, oder was? Meldungsleger ist Polizeisprech.

  2. Martin C. says:

    Diese skrupellosen Subjekte machen einfach wie und was sie wollen, offenbar in der Gewissheit, dass ihnen ohnehin nichts passieren kann – wobei sie ja leider meistens richtig liegen. Hoffentlich missbraucht nun die Staatsanwaltschaft ihrerseits nicht ihr Amt. Der Vorfall zeigt aber auch wieder, wie wichtig die Arbeit des VgT ist, sonst würden solche Vergehen, welche eigentlich von der Behörde zu ahnden wären, wohl nie publik werden. Gut, dass es euch gibt!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Antworten an einen gewissen Herrn Rudolf Gürtler, fanatischen Jäger

Grüss Sie, Herr Gürtler, zunächst Gratulation zu Ihrer jagdlichen Pensionierung. Ich denke es ist sicher gut, wenn so fanatische Jäger_innen,...

James Sims: Menschenversuche 1845

Wie oft habe ich es schon gehört! Wer gegen Tierversuche ist, darf keine Medikamente nehmen, weil die alle irgendwann an...

Eine ganz normale Murmeltierjagd

Spätsommer, auf einer Alm in der Kreuzeckgruppe in den Hohen Tauern, Kärnten. Meine Familie und ich verbringen dort ein paar...

Schließen