29. November 2022

Alfons Mensdorff-Pouilly klagt mich wegen Besitzstörung, samt einstweiliger Vorkehrung

Gerade kam ein 23 seitiges Konvolut per Email herein. Das Bezirksgericht Güssing lädt zur Verhandlung am 26. Jänner 2016. Grund: eine Klage von Alfons Mensdorff-Pouilly höchstpersönlich gegen mich wegen Besitzstörung in 5 Fällen und auf einstweilige Vorkehrung, d.h. das Gericht solle mir das Betreten seines Grundes untersagen bis das Urteil gefällt ist. Mensdorff-Pouilly trotz allem also wieder in Klagslaune, vielleicht noch schnell, bevor er für 3 Jahre hinter Schwedischen Gardinen verschwindet. Wie auch immer, die Klage ist sehr schwach. Er behauptet, ich hätte an 5 Tagen Besitzstörung begangen, kann dafür aber kein einziges Foto liefern. Dabei bin ich immer offen aufgetreten, wurde sofort erkannt und alle JägerInnen hatten immer Kameras dabei. Nur, ich war halt nie auf seinem Besitz, sondern habe immer nur von der öffentlichen Straße aus dokumentiert, meistens sogar mit einigen PolizeibeamtInnen um mich herum. Wir werden ja sehen, was der Richter dazu sagt. Einer von Mensdorff-Pouillys Zeugen ist übrigens ein Beamter vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Na da kennen sich ja zwei!

Hier die Klagsschrift:

KlageAMPKlein1KlageAMPKlein2KlageAMPKlein3

2 Gedanken zu “Alfons Mensdorff-Pouilly klagt mich wegen Besitzstörung, samt einstweiliger Vorkehrung

  1. Unglaublich was sich da abspielt, denn offenbar gehen die Massaker, mit breiter Unterstützung von Polizei und LVT, unvermindert weiter. Rechtsstaat hin oder her. Der Herr M-P scheint in seiner “Enklave für Tiermassaker” eine Art Lokalherrscher zu sein, mit seiner eigenen Auslegung von Gesetzen. In seinen Einflussbereich gehören offensichtlich auch Polizei und LVT.

    Falls notwendig, bitte nicht vor einem Spendenaufruf bzgl. Prozesskosten scheuen, denn daran sollte es letztendlich nicht scheitern. Ist ja nicht so abwegig, wenn hier wieder einmal ein längerer Instanzenweg beschritten werden muss.

  2. Ist ja völlig absurd diese Anklageschrift: die Beeinträchtigung der körperlichen Sichherheit sowie die Existenzbedrohung, ein Treppenwitz. Seine Freunde vom LVT scheinen die nächste Chance, auch wenn sie noch so klein sein mag, zu wittern um gegen den VgT, insbesondere deren Obmann, vorgehen zu können. Also, wenn das durchgehen sollte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.